//
Archiv

Asylbewerber

Diese Schlagwort ist 22 Beiträgen zugeordnet

Kostenloses Training für Asylbewerber: Verlieren Erlanger Sportvereine ihre Gemeinnützigkeit? / Update

Sehr viele Sportvereine in Deutschland leisten Integrationshilfe. Flüchtlinge dürfen kostenfrei mittrainieren. Doch da spielt das Vereinsrecht nicht mit – das Finanzamt schreitet ein. Einige Finanzämter haben nun Mahnschreiben verschickt, in denen der Entzug der Gemeinnützigkeit angedroht wurde. Einer gemeinnützigen Körperschaft ist es grundsätzlich nicht erlaubt, Mittel für steuerbegünstigte Zwecke zu verwenden, die sie nach der … Weiterlesen

Büchenbach: Studenten ziehen aus, Asylbewerber ziehen ein.

Die „Erlanger Nachrichten“ berichteten unlängst,  Vermieter in Büchenbach sollten studentische Altmieter zum Ausziehen gedrängt haben — um Asylsuchende aufzunehmen. Nun haben sich die Immobilieneigentümer und Altmieter offenbar geeinigt. Die Erlanger Nachrichten schreiben: „Laut Mietaufhebungsvertrag, der unserer Redaktion vorliegt, erhalten die bisherigen Mieter in Bar bei einem Auszug bis 15. Oktober 2000 Euro, bis 31. Oktober 1750 Euro und … Weiterlesen

Auswirkungen der Zuwanderung auf die Sozialsysteme in Erlangen? Die Antworten de DGB

„Leider ist es uns aufgrund zahlreicher Veranstaltung und gleichzeitiger Erkrankungen nicht möglich, auf alle ihre Fragen spezifisch einzugehen.“, so Alexander Eglmaier, Regionssekretär der DGB Region Mittelfranken. Er verweist auf ein extra erstelltes Informationspapier zum Thema Flüchtlinge des DGB Bayern. -> Siehe hier  und weitere Informationen zum Thema Flucht-Asyl-Menschenwürde und zur Positionierung des DGB erhält man auf der Homepage -> Siehe … Weiterlesen

Infoveranstaltungen: Planungsstand des Siemens Campus und Unterbringung von Asylbewerbern in Büchenbach

Planungsstand des Siemens Campus In einer öffentlichen Informationsveranstaltung am Dienstag, 29. September, um 18:30 Uhr im Redoutensaal (Theaterplatz 1) geht es um die Bebauungspläne Siemens Campus Modul 1 und 2 (Nr. 435 und 436). Fachleute der Stadtverwaltung sowie die beauftragten Planer und Gutachter informieren dabei über den aktuellen Planungsstand und stehen zur Erörterung zur Verfügung. Oberbürgermeister Florian Janik lädt … Weiterlesen

Weitere 500 Plätze: Zweite Notunterkunft für Asylbewerber in Tennenlohe. Wohnungszuweisungen noch kein Thema.

Die Stadt Erlangen wird im November eine zweite Notunterkunft zur Erstaufnahme von Flüchtlingen eröffnen. In einem ersten Schritt soll eine bestehende Industriehalle im Gewerbegebiet Tennenlohe für die Aufnahme von rund 250 Personen hergerichtet werden. Mittelfristig sollen dort durch eine zusätzliche Leichtbauhalle Kapazitäten zur Aufnahme von 400 bis maximal 500 Personen zur Verfügung stehen. Die Einrichtung ergänzt die seit dem … Weiterlesen

Flüchtlingsheim Forth: Evangelische Landeskirche zeigt Transparenz

Während private Immobilienspekulanten ein großes Geheimnis um ausgehandelte Mieten für Asylbewerber machen, um die exorbitanten Gewinne („Renditen wie bei Menschenhandel und Drogenschmuggel„) zu verstecken und die Stadt Erlangen Mutmaßungen um gezahlte Mieten im Raum stehen lässt, geht die Evangelische Landeskirche in eine Transparenzoffensive. In Forth (bei Eckental) baut die Kirche ein ehemaliges Pflegeheim zu Flüchtlingswohnungen um. Diese werden dann an … Weiterlesen

Doch bald Wohnungszuweisungen für Asylbewerber?

Bereits im Sommer war absehbar, dass der Zustrom an Asylbewerbern ungeahnte Dimensionen annimmt. Die Aussetzung jeglichen Verstandes und die überbordende #refugeeswelcome Hysterie erfasste nicht nur weite Teile der Medien, sondern auch die Politik. Die Realität holt uns nun bereits im Herbst ein. Eine Million zugewanderter Menschen benötigen feste Unterkünfte, Arbeit, medizinische Versorgung, schulische Leistungen und … Weiterlesen

Auswirkungen der Zuwanderung auf die Sozialsysteme in Erlangen und Deutschland? Die SPD gibt Antworten.

Welche Auswirkungen hat die  Zuwanderung auf die Sozialsysteme in Erlangen und Deutschland? So fragten wir alle lokalen Abgeordneten nach ihren Vorstellungen, wie die Krise in den Griff zu bekommen ist. Wir fragten die zuständigen Abgeordneten von SPD, Grünen, CSU und LINKE, sowie den Deutschen Gewerkschaftsbund DGB in Nürnberg: 1) Was tun Sie, um innerhalb von zwei … Weiterlesen

Sporthalle am Europakanal für Notunterbringung von Asylbewerbern hergerichtet

Wegen der steigenden Zahl von Flüchtlingen, die derzeit über Ungarn und Österreich nach Deutschland gelangen, bereitet sich die Stadt Erlangen auf die Notaufnahme weiterer Flüchtlinge vor. „Derzeit wissen wir weder ob, noch wann und wie viele Flüchtlinge zur Notunterbringung nach Erlangen kommen“, erklärt die für Flüchtlingsfragen zuständige Bürgermeisterin Elisabeth Preuß (FDP). „Wir haben von der … Weiterlesen

Projekt „Fremde Freunde“ – Die Icebucketchallenge 2015?

Das Erlanger Projekt „Fremde Freunde“  möchte nach eigenen Angaben ein Zeichen setzen.  „Ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit. Wir machen mit diesem Projekt keine politischen Statements oder wollen uns gar aktiv in die Flüchtlingspolitik einmischen. Vielmehr geht es uns darum, jedem Einzelnen die Möglichkeit zu geben, ein klares Statement zu setzen und Farbe zu bekennen.“ Verantwortlich für … Weiterlesen

Guter Flüchtling, schlechter Flüchtling? Ein Kommentar

Mit gut einer Million Zuwanderern muss die Bevölkerung Deutschlands in diesem Jahr rechnen. Nach langem Schweigen und kopflosen Agieren hat die Bundesregierung nun einen Plan. Die Mittel für Migration im Bundeshaushalt 2016 sollen um drei Milliarden Euro erhöht werden, Länder und Kommunen sollen weitere drei Milliarden Euro erhalten. Bargeldbedarf in Erstaufnahmeeinrichtungen soll so weit wie möglich … Weiterlesen

Dauerartikel: Auswirkungen der Zuwanderung auf die Sozialsysteme in Erlangen und Deutschland

Vorteil einer Onlinezeitung ist die stets aktuelle Berichterstattung und Anpassungsmöglichkeiten für die Artikel. Mit diesem Artikel wollen wir, stets aktuell, die Entwicklung unserer Sozialsysteme im Auge behalten. Gut eine Million Zuwanderer in diesem Jahr, sicherlich genau so viele im nächsten Jahr. Dazu kommen noch hunderttausende Zuwanderer, die über die Familienzusammenführung nachgeholt werden. Wir können also … Weiterlesen

Offen aus Tradition? Islamfaschisten und türkische Rechtsextremisten in Erlangen

Aus den Kriegsregionen Irak, Syrien und Afghanistan erreichen uns tausende Flüchtlinge täglich. Der Terror des sogenannten „Islamischen Staates“ kennt keine Grenzen. Moslem oder Nichtmoslem, wer sich nicht unterordnet, wird getötet. Auch und gerade aus Deutschland werden tausende IS-Freiwillige geworben, die dort ihr blutiges Werk verrichten. Maßgeblich verantwortlich sind salafistische Vereinigungen. Diese betreiben die sogenannten LIES! Koraninfostände. Dort werden Freiwillige … Weiterlesen

Firma spendiert Kinobesuch für 140 Flüchtlingskinder

Mit einer besonderen Geste heißt die IG Franken Gebäudereinigung GmbH Flüchtlingskinder in der Hugenottenstadt willkommen: Rund 140 Kinder aus 14 Ländern werden am 1. September ins Kino Manhattan (Güterhallenstra.e 4) eingeladen, Popcorn und Getränke inklusive. Geschäftsführer Ingo Gartner möchte damit ein Zeichen für „gelebte Willkommenskultur“ setzen. Die Filmauswahl wurdeunter Berücksichtigung des Jugendschutzes auf Alter und Vorlieben der Drei- … Weiterlesen

Asylbewerber: Erweiterte Aufnahme-Einrichtung in der Rathenaustraße bezogen

Die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Rathenaustraße ist nun gerüstet, bis zu 500 Asylbewerber vorübergehend aufzunehmen. Die 200 Neuankömmlinge, die der Stadt Ende Juli zugewiesen wurden, sind bereits in den erweiterten Räumlichkeiten untergebracht. Ende Juli hatte die Regierung von Mittelfranken darüber informiert, dass die Stadt Erlangen im Rahmen des Notfallplans zur Erstaufnahme von weiteren 200 Asylbewerber in geeigneten … Weiterlesen

Kriminelle Asylbewerber? Lügenpresse? Der Faktencheck

Werden Meldungen über kriminelle Asylbewerber unterdrückt? Sind Asylbewerber krimineller als die heimische Bevölkerung? Müssen wir jetzt mehr Angst haben?  Alles Fragen, die berechtigt sind. Das Verschweigen von Missständen, politische Korrektheit zum angeblichen Minderheitenschutz schafft lediglich ein Klima von Angst, Misstrauen und Verdächtigungen. Gerade die Medien haben den Auftrag, aufzuklären. Beispielhaft heute das Absetzen und wieder … Weiterlesen

Stadt Erlangen scheitert mit Transparenzanspruch- Ein Kommentar

„Offenheit, Miteinander, Transparenz und Bürgernähe sollen meine Amtszeit prägen“, so das Versprechen von Oberbürgermeister Dr. Janik vor der Wahl Diese Ziele wurden offenbar bereits wieder aufgegeben. Nur so ist es zu erklären, dass die Stadt Erlangen Schwierigkeiten zeigt, einfache Anfragen zu beantworten. So fragten wir unter anderem nach der Duldung  für die sog. „Flüchtlingsgräber“ . Das Ordnungsamt antwortete am … Weiterlesen

Immobiliengeschäft mit Flüchtlingsunterkünften: was Til Schweigers „Freunde“ und andere Unternehmer bedenken sollten

Die junge Flüchtlings-Industrie lockt mit traumhaften Renditen von  bis zu 20% pro Jahr. Das lockt auch Glücksritter wie jene „Freunde“ von Til Schweiger an, die im niedersächsischen Osterode eine alte Kaserne zur Vorzeige-Unterkunft für Flüchtlinge umbauen wollen und durch die Berichterstattung der „Welt am Sonntag“ und des „NDR“ nun  im zweifelhaften Licht stehen. Markus Gildner, … Weiterlesen

Stadt informiert über Wohnraum für minderjährige Asylbewerber

Die Stadt Erlangen ist verpflichtet – nach einem prozentual vorgegebenen Schlüssel – unbegleitete minderjährige Asylbewerber aufzunehmen. Momentan rechnet man im Rathaus mit etwa 100 Jugendlichen bis zum Jahresende, 25 sind bereits angekommen und im Frankenhof untergebracht. Ein Teil der Jugendlichen wird demnächst in Wohngruppen ziehen. Die Stadt Erlangen wird sich auch weiterhin ihrer humanitären Verantwortung stellen und sicherstellen, … Weiterlesen

Nachgefragt: Flüchtlinge oder Asylbewerber?

Die Stadt Erlangen meldete im RathausReport  vom 24. Juli 2015:  200 weitere Flüchtlinge kommen zur Erstaufnahme nach Erlangen. In der Meldung wurde angekündigt: „Der Regierungspräsident von Mittelfranken, Thomas Bauer, hat Oberbürgermeister Florian Janik am Donnerstagnachmittag darüber informiert, dass die Stadt Erlangen im Rahmen des Notfallplans der Regierung verpflichtet wird, bis Freitag nächster Woche 200 weitere … Weiterlesen

Folge uns auf Twitter