//
du liest...
Allgemein

Mann fast blind geschlagen: Zeugen gesucht

Mann fast blind geschlagen: Zeugen gesucht

Bereits am 22.12.2019 ereignete sich in der Nähe des Martin-Luther-Platz eine körperliche Auseinandersetzung, bei welcher ein bislang unbekannter Täter aus einer Gruppe heraus auf einen 27-jährigen aus Nürnberg einschlug.

Der 27-Jährige stieg zum Tatzeitpunkt mit einem Freund an der Hauptstraße 84 aus Nürnberg kommend aus einem Taxi in Höhe des dortigen Kinos aus. Der 27-Jährige war zu diesem Zeitpunkt mit einer auffälligen gelben Jacke bekleidet.
Nachdem die beiden Männer das Fahrzeug verlassen hatten, gerieten sie aus bislang nicht geklärter Ursache mit drei namentlich nicht bekannten Männern in Streit. Die drei Männer
gingen den 27-Jährigen zunächst verbal an, wobei es zu einer Rangelei kam. In deren Verlauf schlug der Haupttäter dem 27-jährigen Angestellten mit der Faust auf das rechte Auge. Anschließend flüchteten die drei Täter vom Tatort.

Zunächst erschien die Verletzung des 27-Jährigen nicht schwerwiegend; jedoch
diagnostizierten die Augenärzte im Zuge der weiteren medizinischen Betreuung in der Augenklinik in Erlangen eine inoperable Schädigung des Sehnervs am rechten Auge, so dass die Sehkraft auf diesem Auge erheblich vermindert bleiben wird.

Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben:
ca. 20 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, schlanke Figur, kurze rasierte Haare (hellbraun oder blond), osteuropäisches Aussehen, sprach gutes Deutsch aber mit osteuropäischen Akzent, keinen Bart, keine Brille, trug eine schwarze Daunenjacke und eine schwarze
Jeans

Von einem seiner Begleiter lautet die Beschreibung wie folgt:
ca. 18-21 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, schwarze Haare (seitlich kurz rasiert, oben länger und zur Seite gekämmt), drei-Tage-Bart, keine Brille,
südländisches/orientalisches Aussehen, sprach akzentfrei Deutsch, über die Kleidung ist nichts bekannt.

Aufgrund von Zeugenaussagen steht fest, dass sich das Trio bereits vor der Tat am Martin-Luther-Platz ungebührlich verhalten hat und dort Passanten anpöbelten.

Zeugen der Tat bzw. der Vortatphase, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Täter machen können, werden gebeten sich unter den Telefonnummern 09131/760-114 oder
09131760-115 mit der Polizei in Erlangen in Verbindung zu setzen.

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folge uns auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: