//
du liest...
Allgemein

Tag der Ladendiebe

Tag der Ladendiebe

Im Verlauf des Dienstags wurden vermehrt Ladendiebstähle zur Anzeige gebracht. Betroffen waren Geschäfte in der zentralen Innenstadt.

Am späten Vormittag entwendete ein zunächst unbekannter Mann aus einen Schuhgeschäft neues Schuhwerk im Wert von 80,- Euro. Angestellte fanden einen leeren Karton in den Verkaufsräumen vor. Der Dieb ließ dabei seine alten, abgetragenen Schuhe zurück. Als Täter wurde von der Polizei ein 31-jähriger Erlanger ermittelt.

Zur Mittagszeit stahl eine 26-Jährige Kinderklamotten aus einem Bekleidungsgeschäft im Wert von 180,- Euro. Ein Detektiv beobachtete die Diebin. Die Beute wurde in einer mitgeführten Tasche versteckt. In Nachgang verließ die Frau den Laden ohne zu bezahlen. Die Asylsuchende durfte er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ihren Heimweg antreten, nachdem sie über eine festen Wohnsitz in Erlangen verfügt.

Am Nachmittag ertappte ein Ladendetektiv eines Elektronikmarktes zwei Jungen beim Diebstahl. Die Buben im Alter von 12 und 13 Jahren wollten hochwertige Lautsprecher im Wert von 170,- Euro aus dem Markt mitgehen lassen. Während der Anzeigenaufnahme wurde bei dem Minderjährigen weiteres Diebesgut aufgefunden. Die gestohlenen Sammelkarten im Wert von 15,- Euro konnten zwischenzeitlich einem Kaufhaus zugeordnet werden. Die Kinder wurden

in die Obhut der Eltern übergeben.

Am frühen Abend wurde ein 32-jähriger Mann beim Diebstahl in einem Modeladen ertappt. Der Alarmgeber am Ausgang des Geschäfts schlug an. Bei dem Mann wurden im Nachgang hochwertige Klamotten im Wert von knapp 200,- Euro aufgefunden. Der Dieb verstaute die Beute zwar geschickt am Körper – er hatte jedoch die angebrachten Sicherungsetiketten übersehen. Auf Anordnung der verständigten Staatsanwaltschaft wurde Haftantrag gegen den bekannten Dieb gestellt. Ob der Mann ins Gefängnis muss, hat noch heute ein Richter zu entscheiden.

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folge uns auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: