//
du liest...
Erlangen, Freizeit

Bilanz der Silvesternacht: Mehrere Rangeleien, ein Schwerverletzter durch Feuerwerk

Mehrere Auseinandersetzungen enden mit Tätlichkeiten

In der Nacht zum Jahreswechsel kam es im Stadtgebiet Erlangen zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen, welche in Bezug zu den Silvesterfeierlichkeiten und dem dazugehörenden erhöhten Aufkommen von Personen in der Stadt zu bringen sein dürften.

Im Innenstadtbereich wurden hierbei zwei Personen verletzt. In einem Falle musste ein 29 Jahre alter Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er in Folge einer Rangelei eine blutende Wunde im Gesicht erlitten hatte. Wie der mit über 2,3 Promille stark Alkoholisierte zu seinen Verletzungen kam, bedarf der weiteren Ermittlungen.

Ebenfalls in der Innenstadt gerieten zwei sich völlig unbekannte Männer in eine Auseinandersetzung, in Folge derer ein 21 Jahre alter Mann leichte Verletzungen am Ohr davontrug. Er wurde durch den Rettungsdienst vor Ort erstversorgt. Grund des Angriffs und der Aggressor sind zurzeit unbekannt. Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen.

Etwas weiter außerhalb des Innenstadtbereiches kam es noch vor dem Jahreswechsel zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung zwischen einer mehrköpfigen Personengruppe und einem 20-jährigen. Hierbei sollen mehrere Personen dem Geschädigten ins Gesicht geschlagen haben. Dieser lehnte eine medizinische Versorgung vor Ort ab. Der Geschädigte war mit knapp 0,5 Promille nur leicht alkoholisiert.

Brandfälle in der Silvesternacht

Im Stadtgebiet Erlangen wurden in der Silvesternacht mehreren Brandfälle gemeldet. In mindestens fünf Fällen ist davon auszugehen, dass die Ursachen der Kleinbrände bei Feuerwerkskörpern zu finden ist. Gegenstand der Ermittlungen bleibt, ob es sich hierbei um mutwillige Beschädigungen oder um „verirrte“ Raketen oder sonstiges Feuerwerk gehandelt hat. In diesen geringfügigeren Fällen – vornehmlich mit Beschädigungen von Mülltonnen bzw. Müllsäcken – entstand insgesamt Sachschaden von etwa 200 Euro. Ein Brandfall mit größerem Sachschaden ist noch unbekannter Ursache und bedarf weiterer Ermittlungen.

In einem Falle im Stadtwesten nahe eines Spielplatzes wurde ein Kinderfahrrad durch zwei bislang unbekannte Personen mutwillig in Brand gesetzt. Die beiden jungen Männer flüchteten anschließend. Der Inhaber des Kinderfahrrades ist momentan ebenfalls unbekannt. Er wird gebeten, sich bei Bemerken, dass ein Kinderrad fehlt, mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen. Es wurde veranlasst, dass das Fahrrad entsorgt wird.

Eine Person durch Feuerwerk schwer verletzt

Ein 30 Jahre alter Mann entzündete eine offensichtlich defekte Silvesterrakete, welche noch in seiner Hand explodierte. Er erlitt hierbei schwere Verbrennungen an den Händen und im Gesicht, sowie Augenverletzungen und musste sofort zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden. Ob der Mann bemerkt hat, dass es sich offensichtlich um eine beschädigte Rakete handelt, ist nicht abschließend geklärt.

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folge uns auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: