//
du liest...
Allgemein

Rentner verursacht Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Am Mittwoch gegen 19.30 Uhr kam es in der Karl-Zucker-Straße zu einem Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen – darunter auch zwei Kleinkinder. Ein 84-jähriger Pkw-Fahrer wollte in die Emil-Kränzlein-Straße einbiegen und ordnete sich mit seinem Kraftfahrzeug links auf der Fahrbahn ein. Der ältere Herr dachte fälschlicherweise, dass es sich bei dem linken Fahrstreifen um die Linksabbiegerspur handelt. Tatsächlich befuhr der Senior jedoch die Gegenfahrspur. Ein entgegenkommender 40-jähriger Pkw-Fahrer konnte zwar noch abbremsen, eine Kollision mit dem Geisterfahrer konnte jedoch nicht mehr verhindert werden. Die beiden Pkw stießen mit geringer Geschwindigkeit frontal zusammen. Im Fahrzeug des 40-jährigen Mannes befanden sich auch dessen beiden 2 bzw. 5 Jahre alten Kleinkinder. Kindersitze und die angelegten Sicherheitsgurte der Fahrer verhinderten Schlimmeres. Die vier Unfallbeteiligten wurden lediglich leicht verletzt. Sie erlitten Prellungen und leichte Verstauchungen der Halswirbelsäule. Eine stationäre Aufnahme in Krankenhäusern war nicht erforderlich. Die beiden Kraftfahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Sie wurden von Fachunternehmen abgeschleppt. An den Karossen entstand Sachschaden von etwa 10.000,- Euro. Der Senior muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folge uns auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: