//
du liest...
Allgemein, Erlangen, Polizei

Streit um Müllentsorgung eskaliert – Mann zieht Pistole

Streit um Mülltonne löst Polizeieinsatz aus

Am Montag gegen 15.30 Uhr löste ein Streit um eine Mülltonne einen größeren Polizeieinsatz im Stadtosten aus. Ein 23-jähriger Mann führte gegenüber einem Entsorgungsunternehmen zunächst über die nicht sachgerechte Leerung seiner Müllbehältnisse telefonisch Beschwerde. Als schließlich kurz darauf Beschäftigte des Unternehmens mit ihrem Entsorgungsfahrzeug vor dem Anwesen des Beschwerdeführers vorfuhren, kam es zu einer verbalen Streitigkeit unter mehreren Männern.

Der 23-Jährige fühlte sich von den zahlenmäßig überlegenen Fachkräften anscheinend so bedrängt, dass er sich mit einer Pistole bewaffnete. Nachdem die Müllentsorger die Waffe erblickten, wählten sie den Notruf. Der 23-jährige Mann konnte bereits wenige Minuten nach der Alarmierung von Polizeibeamten vor seinem Anwesen widerstandlos festgenommen werden. Bei der Schusswaffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole, die der Mann rechtmäßig besitzt – die Waffe wurde von den Ordnungshütern sichergestellt. Nach derzeitigen Ermittlungsstand, wurde die Waffe nicht direkt auf Personen gerichtet bzw. eingesetzt. Glücklicherweise kamen bei dem Vorfall keine Personen zu Schaden. Den genauen Tathergang klären die weiteren Ermittlungen. Ein Strafverfahren wegen Bedrohung wurde eingeleitet.

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folge uns auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: