//
du liest...
Allgemein

Lärmschutz entlang der Autobahnen soll verbessert werden

Die Bemühungen, den Lärmschutz entlang der Autobahnen um Erlangen zu verbessern, erhalten neuen Schwung. Um die Initiative von Staatsminister Joachim Hermann aufzugreifen, eine Einhausung und Überbauung der A 73 im Erlanger Stadtgebiet zu prüfen, hat sich nun eine Lenkungsgruppe gebildet, der unter anderem der Präsident der Autobahndirektion Nordbayern, Reinhard Pirner, und für die Stadt Erlangen Oberbürgermeister Florian Janik, Umweltbürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und Bau- und Planungsreferent Josef Weber sowie bei Bedarf der Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr, angehören. Die Lenkungsgruppe wird von einer Arbeitsgruppe aus Dienststellen der Autobahndirektion und der Stadtverwaltung unterstützt.
Ziel der Arbeitsgruppe ist es, zunächst eine Einhausung oder Überbauung der A 73 im Bereich von Erlangen-Bruck zu prüfen und dann weitere Bereiche im nördlichen Stadtgebiet zu untersuchen. „Ich bin dem Innenminister Hermann dankbar, dass er diesen wichtigen Impuls für die Stadt gesetzt hat. Unser Ziel ist es, das gesamte Stadtgebiet entlang der A 73 in den Blick zu nehmen“, sagte Oberbürgermeister Florian Janik nach einem ersten Arbeitstreffen. Er zeigte sich optimistisch, dass bis Ende des Jahres ein erster Sachstandsbericht vorliegt. Umweltbürgermeisterin Susanne Lender-Cassens sprach von einem „Hoffnungszeichen“ für effektiven Lärmschutz im Stadtgebiet. Bau- und Planungsreferent Josef Weber zeigte sich erfreut, dass ebenso das Thema Finanzierung diskutiert werden wird. So sollen durch die Stadt Erlangen auch andere Fördermittelgeber, unter anderem die Regierung von Mittelfranken, eingeladen werden. „Als Stadt könnten wir eine solche Maßnahme finanziell nicht stemmen, deshalb ist das Engagement des Freistaats so wichtig für uns.“ Konkret vereinbart wurde bei dem Treffen ferner, dass die Autobahndirektion auch für den Bereich östlich der A 73 gelegenen Siedlungsbereich in Eltersdorf Wirkung und Kosten von Lärmschutzmaßnahmen bewertet. Entlang der A 3 im Bereich Tennenlohe prüft zudem der Ortsbeirat in Zusammenarbeit mit Stadt und Autobahndirektion mögliche Grundlagen für einen verbesserten Lärmschutz.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: