//
du liest...
Allgemein, Kriminalität, Polizei

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Freitagabend kurz nach Mitternacht waren 2 Polizeibeamte gerade damit beschäftigt, einen 21-jährigen Erlanger zu beanstanden, nachdem dieser im Stadtzentrum in aller Öffentlichkeit gegen eine Gebäudemauer urinierte.

Dies nahmen 2 gänzlich unbeteiligte Passanten zum Anlaß, die beiden Beamten während ihrer Maßnahmen zu stören und herumzupöbeln. Auch nach einem Platzverweis verliessen sie nur bedingt die Örtlichkeit und beschimpften die Beamten nochmals, als sie den Einsatzort nach Beendigung ihrer Maßnahmen verlassen wollten. Bei der darauffolgenden Personalienfeststellung  einer der Männer, riss dieser das Notizbuch eines Beamten weg und schlug ihm mit der Hand ins Gesicht. Nach einer kurzen Rangelei wurde der 39- jährige Erlanger schließlich festgenommen und zum Zwecke der weiteren Maßnahmen zur Dienststelle verbracht. Ein Alkoholtest ergab später einen Wert von über 1,4 Promille.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

 

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folge uns auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: