//
du liest...
Allgemein, Kriminalität, Polizei

Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet – ein Beamter leicht verletzt

Am Sonntag, kurz nach 02.00 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der Erlanger Polizei von den Türstehern einer Diskothek in der Nürnberger Straße um Hilfe gebeten, nachdem ein Gast  ein gegen ihn ausgesprochenes Hausverbot für die Diskothek nicht befolgen wollte. Zu diesem Zeitpunkt war der Mann gerade im Begriff die Türsteher körperlich anzugreifen. Dies konnte durch die anwesenden Polizeibeamten mit Unterstützung des Sicherheitspersonals der Diskothek verhindert werden.

Anschließend zeigte sich der 32-jährige Mann aus Hannover auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten sehr angriffslustig, so dass ihm Handfesseln angelegt werden mussten, um körperliche Übergriffe zu verhindern. Dabei wurde ein Streifenwagen leicht beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 €.

Der Randalierer wurde bei dem Einsatz leicht verletzt; zudem biss sich der Mann selbst vehement in die Lippen. Insgesamt waren sechs Polizeibeamte nötig, um den Mann zu bändigen. Anschließend musste der 32-Jährige zur  Verhütung möglicher weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

In der Dienststelle zeigte sich der 32-Jährige weiterhin aggressiv und trat gegen einen  Polizeibeamten. Dieser wurde leicht am Knie verletzt und musste  noch in der Nacht ärztlich versorgt werden.

Da der 32-Jährige offenbar  unter  Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stand, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt.   Nach seiner Ausnüchterung wurde der 32-Jährige aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Während des Vorfalles vor der Diskothek beleidigte ein unbeteiligter 24-jähriger Erlanger die  vor der Diskothek eingesetzten Polizeibeamten mehrmals unflätig; zudem versuchte  er  die vor der Diskothek wartenden Personen gegen die Polizeibeamten aufzuwiegeln. Nach Feststellung seiner Personalien wurde gegen den Mann ein Platzverweis ausgesprochen; zudem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Ungebetener Hotelgast  

Am Sonntag, gegen 18:00 Uhr, teilte der Inhaber eines Hotels in der Innenstadt einen Hausfriedensbruch mit.

Nach Feststellungen der Beamten gelangte der Mann in ein Hotelzimmer, ohne sich an der Rezeption anzumelden. Abschließend ließ er sich häuslich nieder und duschte ausgiebig.  Trotz mehrfacher Aufforderung des Hoteliers verließ der 55-Jährige das Hotel nicht. Erst nachdem die hinzugerufenen Beamten der Erlanger Polizei ihm einen Platzverweis erteilten, verließ der Mann das Hotel.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: