//
du liest...
Allgemein, Aus dem Netz gefischt, Erlangen, Kommunales

Hinweis: „Rechts abbiegen verboten“ ist Antidiskriminierungsarbeit

Der offizielle Twitteraccount der Stadt Erlangen verbreitete zum Wahlkampf in Berlin ein privates Statement des OB Dr. Florian Janik, versehen mit einem eigenen Kommentar.
Dies führte zu massiven Protesten und Nachfragen (wir berichteten).

Kein Problem sieht die Stadt Erlangen selbst in diesem Vorgang.

Die Stadt Erlangen sei in der Antidiskriminierungsarbeit engagiert, so Stadtsprecher Dr. Zwanzig.  Insofern seien auch Themen und Initiativen in anderen Städten von Bedeutung. „Die Stadt ist als Gebietskörperschaft für ein klar umgrenztest Gebiet zuständig, im Hinweis auf den genannten Text ist kein „Eingriff“ in den Wahlkampf eines anderen Bundeslandes zu erkennen. “

Ob die CSU Erlangen das auch so entspannt sieht?

11

Diskussionen

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Offizieller Twitteraccount der Stadt Erlangen wird gegen AfD eingesetzt – philosophia perennis - 9. September 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: